Florian Bergmann

Bergmann wird 1984 in Berlin geboren. Er studierte an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und an der Universität der Künste Berlin. Seit 2009 beschäftigt er sich als Mitglied des Altsaxophonquartetts Fo[u]r Alto (mit Frank Gratkowski, Leonard Huhn und Christian Weidner) intensiv mit erweiterten und mikrotonalen Spieltechniken auf dem Saxophon. Gemeinsam mit dem Altsaxofonisten Piere Borel und dem Schlagzeuger und Akkordeonisten Hannes Lingens gründete er die Berliner Sektion des internationalen Umlaut-Kollektivs und veranstaltete von 2009 bis 2014 das Internationale Umlaut Festival Berlin. 2012 gründete er gemeinsam mit dem Geiger und Komponisten Benedikt Bindewald und der Pianistin Alba Gentili-Tedeschi das Trio Transmitter für aktuelle Musik. Als (Bass-)Klarinettist und Saxophonist spielte Bergmann in verschiedenen Ensembles u.a. beim Festival D’Automne à Paris, Grec Festival Barcelona, Münchener Biennale, Musiktheatertage Wien, World Forum on Music Los Angeles, Unerhörte Musik Berlin, Philharmonie und Konzerthaus Berlin, Multiphonics Festival Köln, TFF Rudolstadt, De Nachten Antwerpen, und gab außerdem Konzerte in Brasilien, Taiwan und Singapur. 2020 war er Ko-Komponist und Instrumentator für die Produktion „Dunkel ist die Nacht, Rigoletto!“ der Bielefelder Philharmoniker am Theater Bielefeld.

www.florian-bergmann.com